Die Stiftung

Als christliche Stiftung wollen wir erreichen, dass Menschen sich berühren lassen von der Not der Menschen in aller Welt (aber auch in Deutschland) und mit ihrer Spende dabei helfen, für sie ein rettender Engel zu sein. Das Spenden sollte dabei keine fromme Pflichtübung sein, sondern aus der Dankbarkeit geschehen, selbst mit vielen Gütern gesegnet zu sein. Das Bewusstsein für diese Dankbarkeit zu wecken und Menschen erfahren zu lassen, dass Teilen Freude macht und das eigene Leben bereichert, ist neben der Förderung von Projekten ein wichtiges Ziel unserer Stiftung.

Die Menschen dahinter

Mehr über uns und unsere Aufgaben unter Organe der Stiftung

Unsere Motivation zu helfen

Warum wir helfen wollen?

Die BeA-Stiftung gründet sich ganz bewusst auf biblisch-christliche Werte. Im Gegensatz zur heutigen „Geiz ist geil“-Mentalität wird in der Bibel verheißen: Segen und Lebensfülle für den, der teilt. Weil Gott uns so reichlich mit vielen materiellen Gütern, vor allem aber mit seiner Liebe beschenkt, brauchen wir nicht zu geizen mit unserer Liebe. Berührt von seiner Liebe werden unsere Herzen dann auch angerührt von der Not des Nächsten. Abgeben und Teilen ist so nicht eine notwendige fromme Pflichtübung, sondern etwas Selbstverständliches, ja etwas, das sogar Freude macht.

Was wir bewirken wollen

Neben dem Sammeln von Spenden für unsere Projekte, ist es uns auch sehr wichtig, den biblisch-christlichen Wert des Teilens mit Menschen in Not zu vermitteln. Gott hat diese eine Welt geschaffen, damit alle Menschen in Frieden und Wohlstand auf ihr leben können. Doch leider sieht die Wirklichkeit dieser Welt anders aus: Kriege, Gewalt und fast 1 Milliarde hungernder Menschen. Als Kinder dieser einen Welt, geht uns die Not der Schwestern und Brüder sehr wohl etwas an. Hier in Deutschland geht es uns trotz aller Probleme sehr gut. Wir können dankbar sein, dass wir nicht hungern müssen, ein Dach über dem Kopf und ein gutes Schul- und Bildungssystem haben sowie in Freiheit und Frieden leben dürfen. Dies ist keine Selbstverständlichkeit, sondern ein Geschenk Gottes. Aus dieser Dankbarkeit heraus sollten wir mit denen abgeben und teilen, die wenig oder gar nichts haben. Die Bewusstseinsarbeit, Menschen diese Freude am Teilen zu vermitteln, ist eine wesentliche Aufgabe der BeA-Stiftung.

Der Name "BeA-Stiftung"

Unsere Stiftung trägt den Namen BeA-Stiftung (Be an Angel) – „Sei ein Engel für Menschen in Not.“ Sie möchte, dass Menschen sich anrühren lassen von Armut und Not. Indem sie mit ihrer Spende helfen, dass Menschen sich ein menschenwürdiges Leben aufbauen können, werden sie für diese zu einem Engel, durch den sie von Gottes Liebe berührt werden, die Gebende und Nehmende geschwisterlich vereint als Kinder der großen Familie Gottes.

Unser Leitbild

Wer abgibt wird nicht ärmer, sondern reicher

„Stets ein Herz für andre haben, sei die schönste deiner Gaben, so nur wird auch dir das Leben Freude, Glück und Liebe geben“ – so heißt ein Spruch, der früher in fast allen Poesiealben stand. Er drückt eine wichtige Erfahrung aus, die auch dem Leitbild der BeA-Stiftung entspricht: Menschen in Not zu helfen ist nicht nur ein Auftrag, den Gott uns gibt und den Jesus uns in beeindruckender Weise vorgelebt hat, sondern es ist etwas, das unserem Leben Freude, Erfüllung und Sinn gibt. Die Freude, einem Menschen geholfen zu haben, aus dem Teufelskreis der Armut herauszukommen und sich eine menschenwürdige Zukunft aufbauen zu können, bereichert unser Leben mehr als allein materielle Werte, so wie es das Paradoxon der Liebe ausdrückt: „Wer abgibt wird nicht ärmer, sondern reicher“.

Wo wir hin wollen

Wir sind eine ganz junge Stiftung und erst auf dem Weg, unser Spendenprofil immer weiter zu schärfen. Wir haben uns bewusst dafür entschieden, uns zunächst einmal sehr breit aufzustellen und uns nicht einzuschränken in der Hilfe für die vielfältigen Notsituationen der Menschen. Wir erleben, dass uns unsere Projekte immer neu inspirieren und uns behutsam dazu bringen, bestimmte Grundsatzentscheidungen zu treffen. So haben wir es uns zum Ziel gesetzt, dass bei der Projektauswahl immer mindestens ein Projekt der Förderung von Kindern und Jugendlichen dient und auch jedes Jahr ein Projekt aus Deutschland dabei sein soll. Wir sind gespannt, wohin uns die Arbeit mit unseren Projektpartnern hinsichtlich unseres Spendenprofils noch führt.