Schließung der Musikschule

Da das kleine Projekt Branca de Neve zu wenig finanzielle Unterstützung bekam, musste die Musikschule im letzten Jahr wieder geschlossen werden. In einem Brief an alle Freunde und Unterstützer schrieb Hanna Bartz im August 2010:

“In unserer Stadt werden 2500 Tomatenpflanzen in riesigen Treibhäusern gezogen. Dadurch kommen auch Menschen aus der Umgebung, um dort zu arbeiten. So kommen täglich Mütter zu uns, die ihre Kinder bei uns abgeben wollen. Wir haben aber nicht genügend ausgebildete Angestellte. Dennoch nehmen wir die Kinder auf, weil sie sonst mit zur Tomatenbeflanzung müssen. Dies ist jedoch sehr schädlich für die Kinder, da viele Gifte eingesetzt werden. Unsere 8 Angestellte setzen sich so ein, wie sie können. An Nahrung fehlt es uns eigentlich nie, das schlimme sind die Löhne und Rechnungen. All die schönen Programme, die wir früher machen konnten, müssen wir wegfallen lassen. Ich versuche die Tagesstätte zu erhalten und gebe den Kindern das Nötigste: Nahrung, Hygiene, Spiele, Bastelmaterial usw. Doch wir träumen von der Wiedereinrichtung unserer Musik;- Theater- und Tanzgruppe.”