Kenson Kaas berichtet über positive Entwicklung des Hilfsprogramms

Der Leiter des “Padre Wasson – Engel des Lichts”-Programms, Kenson Kaas, der selbst bei nph aufgewachsen ist und nach dem Erdbeben in den Zeltstädten war, berichtet Folgendes:

Liebe Unterstützer,

nach dem schrecklichen Erdbeben im Januar 2010, waren wir, durch die großzügige Hilfe von lieben und sich sorgenden Menschen, in der Lage den schwächsten Mitgliedern unserer Gesellschaft, den heimatlosen und ungeschützten Kindern zu helfen. Ohne Sie wäre dieses Programm nie ins Leben gerufen worden. Seit den Anfängen des “Padre Wasson Engel des Lichts”-Programms ist die Entwicklung beeindruckend. Nach dem Erdbeben mussten wir bei null anfangen. Vier Jahre später sind wir stolz auf das, was wir für die Kinder erreicht haben. Unsere Schule wächst von Jahr zu Jahr und bietet immer mehr Kindern die so wichtige Schulbildung. Gleichzeitig verbessern wir kontinuierlich die Qualität unserer Bildung. Was passiert mit den Kindern, die trotz der freien und kostenlosen Bildung nicht zu uns finden? Wir warten auf sie und werden sie mit offenen Armen begrüßen, um ihnen, den benachteiligten Kindern, eine wertvolle Bildung zu bieten. Ich bin sehr stolz auf all unsere Errungenschaften und freue mich auf alles, was wir noch erreichen können.

Kenson Kaas