A

Wasser ist Leben
Zambia

2020

Wasser ist kein Privileg, sondern Menschenrecht! Und doch müssen viele Menschen in Zambia für ihr Trinkwasser erhebliche Strapazen auf sich nehmen. Frauen und Kinder, vor allem die Mädchen, müssen häufig kilometerweit laufen, um an oftmals stark verunreinigtes Wasser zu gelangen. Die Kinder haben, bevor sie den ebenfalls langen Fußmarsch zur Schule antreten, bereits erhebliche Arbeit zu leisten. Das soll sich durch den Bau von Brunnen ändern!

Jetzt für dieses Projekt spenden

Projekte 2020
A
B
C

Spendenstand

5% Ziel erreicht
273 €
für dieses Projekt gespendet. Davon 273 € durch Spenden und 0 € aus Erträgen des Stiftungskapitals.
6.000 €
Unser Spendenziel
7 Spenden
für dieses Projekt eingegangen.
315 Tage
verbleiben zum Spenden

Projektname

Wasser ist Leben

Ort

Zambia

Projektpartner

"Spirit of Zambia" ist eine Privatinitiative der Eheleute Petra Kurth & Manfred Weyrich, die Ende 2016 ins Leben gerufen wurde. Mit Projekten wie "Wasser ist Leben" möchten sie die Lebensumstände der Familien, insbesondere der Kinder, nachhaltig verbessern und damit die Grundlage für Bildung, Arbeit und Gesundheit schaffen.
  Projektpartner Homepage

Ziel des Projektpartners

Menschen durch den Bau von Brunnen Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen, um

  • Krankheiten (wie z. B. Cholera) einzudämmen
  • Frauen und Kindern den täglichen, mühseligen und gefährlichen Gang zu unsauberem Wasser (z. B. Fluss) zu ersparen
  • dadurch Unterstützung der Kinder und Jugendlichen für einen regelmäßigen Schulbesuch
  • als Grundlage für Anbau von landwirtschaftlichen Produkten

Ziel der BeA-Stiftung

Bau eines Brunnens. Dadurch langfristige Sicherung der Wasserversorgung von ca. 50 Familien mit jeweils 4 bis zu 8 Personen. Durch den Einsatz von einheimischen Firmen und Arbeitskräften auch positive Auswirkung auf den örtlichen Arbeitsmarkt (Brunnenbau, Landwirtschaft etc.).

Spendenzeitraum

1. Januar – 31. Dezember 2020

Spirit of Zambia

Nach einem Besuch von Zambia im Jahr 2016 gründete das Ehepaar Petra Kurth und Manfred Weyrich das Projekt Spirit of Zambia. Sie haben viel recherchiert, nachgefragt und begonnen Materialien und Geldspenden zu sammeln. Ihrer Meinung nach ist es am wichtigsten, sicherzustellen, dass Kinder eine Ausbildung erhalten, denn es ist eine der Grundlagen für eine bessere Zukunft für alle. Das Ehepaar hat im Laufe der Jahre viel Schulmaterial und andere Sachspenden nach Zambia gebracht.

Brunnenbau - Wasser ist Leben

Jetzt wollen sie mit dem Brunnenbau neue Wege gehen und Kindern und Frauen die Lebenssituation erleichtern. Kinder sollen entspannter zur Schule kommen und Frauen mehr Zeit haben, andere Dinge zu erledigen. Sie wollen Frauen stark machen, weil sie überzeugt davon sind, dass Frauen wichtig für die Zukunft Afrikas sind.

Inzwischen wurde der fünfte Brunnen fertiggestellt. Die Standorte der Brunnen werden grundsätzlich nach dem Prinzip des größten Bedarfs festgelegt. Dabei werden die örtlichen Gegebenheiten (z. B. Schule, Krankenstation, besonders abgelegenes Dorf) sorgfältig geprüft. Wichtig ist auch, dass die Menschen vor Ort in die Überlegungen und die Ausführung der Arbeiten einbezogen werden. Damit kann die Nachhaltigkeit der Maßnahmen gestärkt werden. Den Menschen bedeutet es sehr viel, dass „ihr“ Brunnen ihnen hilft selbständiger zu werden.

Ausblick

Das Projekt „Wasser ist Leben“ soll dazu beitragen, Kindern und Jugendlichen mehr Zeit für Schule und Ausbildung zu ermöglichen. Daher werden Petra Kurth und Manfred Weyrich gleichzeitig auch die Unterstützung für die Schulen vor Ort weiterführen, denn auch hier liegt vieles im Argen. Dennoch folgen sie getreu ihrem Motto: „Viele kleine Leute, die in vielen kleinen Orten, viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern!“

Bilder vom Projekt

Jetzt spenden

Projekte 2020
A
B
C