B

Kinderhilfswerk
Haiti

2015

Nach dem Erdbeben 2010 in Haiti rief das Kinderhilfswerk nuestros pequeños hermanos das „Padre Wasson – Engel des Lichts“-Programm ins Leben. Aus anfänglich provisorischen Zeltschulen, in denen die schwer traumatisierten Kinder einen teilweise geregelten Alltag erfahren durften, ist nun eine Schule mit rund 880 Schülern geworden. Durchschnittlich kostet die Ausbildung eines Schülers 45 Euro pro Monat.

Beiträge zum Projekt

Spendenstand

124% Ziel erreicht
3.718 €
für dieses Projekt gespendet. Davon 2.251 € durch Spenden, 1.467 € aus Stiftungskapital.
3.000 €
Spendenziel
36 Spenden
für dieses Projekt eingegangen.
Projekt abgeschlossen

Projektname

Kinderhilfswerk

Ort

Haiti

Projektpartner

nph deutschland e. V. in Karlsruhe
  Projektpartner Homepage

Ziel des Projektpartners

Das Programm „Engel des Lichts“ dient dem Bau einer neuen Schule für die Kinder in Haiti mit insgesamt 20 Klassenzimmern für Schüler der Klassen 1 – 9. Zusätzlich erhalten  die Schüler Schuluniformen, Schulmaterial  und ein  warmes Mittagessen.

Ziel der BeA-Stiftung

Unterstützung und Förderung von 66 Schülern (je 45,- Euro).

Spendenzeitraum

1. Januar – 31. Dezember 2015

Aus Zeltschulen werden richtige Schulen

Die „Padre Wasson – Engel des Lichts“-Schule ist Teil des Kinderhilfswerks „nuestros pequeños hermanos (nph)“, gegründet vom katholischen Priester William Wasson 1954 in Mexiko. In den folgenden Jahren baute Padre Wasson ein Kinderdorf für verwaiste und verlassene Kinder in Mexiko und Honduras, bis er 1987 den Weg nach Haiti fand. Angesichts der übermächtigen Armut dort beauftragte er seinen Freund Pater Richard Frechette mit dem Aufbau und der Leitung des Kinderdorfs St. Hélène in Kenscoff in den Bergen Haitis. In den folgenden Jahren bauten Pater Richard und sein Team weitere medizinische Hilfsprogramme und Einrichtungen schulischer Bildung auf. Nach dem verheerenden Erdbeben vom Januar 2010 wurden diese Programme nochmals erheblich erweitert. Darunter auch das Programm „Padre Wasson – Engel des Lichts“, zu dem auch unsere Schule gehört.

Die Geschichte des "Padre Wasson - Engel des Lichts"-Programms

Zwei Wochen nach dem Erdbeben vom 12. Januar 2010 rief nph haiti ein pädagogisches Nothilfeprogramm für die Kinder in den unzähligen Zeltstädten ins Leben. Um den schwer traumatisierten Kindern einen teilweise geregelten Alltag zu bieten, etablierte nph ein Tagesbetreuungs-Programm in den Zeltstädten. Die Mitarbeiter von nph haiti gaben den Kindern zu essen, unterrichteten sie und spielten mit ihnen. So erfuhren die traumatisierten Kinder ein wenig Liebe und Geborgenheit und vergaßen kurzzeitig die schrecklichen Erlebnisse.
Im Oktober 2010, dem offiziellen Schulbeginn in Haiti, eröffnete das Team des „Padre Wasson – Engel des Lichts“-Programms die Zeltschulen in den Zeltstädten. Hier fand der Unterricht mehr als ein Jahr lang in Zelten und Containern statt; aber schon frühzeitig war klar, dass ein festes Gebäude benötigt wird. Zwischen Sommer 2011 und Januar 2012 realisierte nph mit Erdbeben-Spenden den Neubau der „Padre Wasson – Engel des Lichts“-Schule. Der Campus umfasst heute 20 Klassenzimmer sowie Wasch- und Verwaltungsräume und einen Speisesaal. Aktuell werden 880 Schüler von der 1.-6. Klasse unterrichtet. Die Sekundarstufen 7. und 8. Klasse sind neu dazugekommen, die Erweiterung auf die 9. Klasse ist in Planung. Zudem gibt es eine Klasse zur individuellen Förderung für Kinder, die bisher keinen Schulunterricht hatten und diesen für ihre altersgemäße Klasse aufholen müssen. Die Schüler müssen kein Schulgeld bezahlen und erhalten Schulkleidung, Schulmaterial und ein warmes Mittagessen. Durchschnittlich kostet die Ausbildung eines Schülers 45 Euro pro Monat, inklusive Mittagessen, Schulkleidung und Schulbücher.

Bildergalerie